heiss_susanne.jpg - 5.54 Kb

Achtung Fahrradfahrer(in)

Die meisten von uns fahren gerne Fahrrad. Das fördert die Gesundheit und ist umweltschonend. Dieser Trend wurde auch durch die elektrobetriebenen Fahrräder verstärkt und wie in den größeren Städten gibt es nun auch in Konstanz ein Ausleihsystem für Fahrräder (Konrad) und für Lastenfahrräder (TINK). Fahrradwege werden weiter ausgebaut und Konstanz ist auf dem Weg sich zur Fahrradstadt zu entwickeln. Dies ist nur möglich, wenn sich alle an Verkehrsregeln halten. Es kann nicht sein, dass Fahrradfahrer(innen) auf der falschen Fahrbahnseite unterwegs sind, nachts ohne Licht fahren und rote Ampeln ignorieren. Viele fahren mit Kopfhörern in den Ohren, nehmen die umliegende Geräusche des Verkehrs nicht mehr wahr, hören sogar teilweise Klingeln und Hupen nicht mehr. Fahrradfahrer(innen) haben auch tagsüber nichts in der Fußgängerzone verloren. Nebeneinanderfahren trotz Gegenverkehr und Blockieren des Radweges durch Anhalten an ungeeigneten Stellen kann zu gefährlichen Situationen führen. Auch für Fahrradfahrer(innen) gilt, dass sie das was sie zu Recht von Autofahrern(innen) erwarten, auch gegenüber diesen zeigen sollten. Ganz besonders gilt dies auch gegenüber weniger sicheren Verkehrsteilnehmern wie älteren Menschen, Kindern und Menschen mit Behinderungen. Es sollte vom Handlungsprogramm Rad ein Kommunikationskonzept erarbeitet werden, dies auf Rücksicht und Respekt basierend. Vorbildlich wird das z.B. schon in Freiburg umgesetzt. Der weitere Ausbau der Fahrradstraßen ist davon abhängig, dass sich alle Verkehrsteilnehmer(innen) an die Straßenverkehrsordnung halten. Denn nur so gelingt ein gesundes Miteinander auf allen Straßen und Wegen.

Susanne Heiß, Stadträtin FW

 

 


Kontakt
Fraktionsbüro
Untere Laube 24
Dezernat III
78462 Konstanz
Tel: 07531 900 789
FWK-Fraktion@
stadtrat.konstanz.de

trennlinieSprechstunde
Montag
16.00 – 17.30 Uhr
im Fraktionsbüro
trennlinieKreisverband Konstanz