Der Gestaltungsbeirat

Seit Jahren leistet sich die Stadt Konstanz einen Gestaltungsbeirat, der im ganzen Stadtgebiet Bauvorhaben begleitet, um die Qualität des Stadtbildes zu sichern.

Während ich persönlich zu Anfang der Arbeit des Beirates dezidiert der Meinung war, dass hier Bauherren durch ein Gremium von externen Beratern massiv in ihren ureigensten Rechten beschnitten würden, bin ich in der Zwischenzeit zu der Überzeugung gekommen, dass der Beirat ein wichtiges planerisches Instrumentarium für unsere Stadt geworden ist. Lang ist die Liste von Neu- und Umbauten sowie Sanierungen, die durch die Arbeit des Gestaltungsbeirates in der Qualität deutlich verbessert wurden. So sind unter anderem am Bahnhof Petershausen qualitätvolle Neubauten entstanden.

Wie in der Torgasse wurden auch zu sanierende Altbauten so zu wahren Schmuckstücken. Inzwischen wünschte ich mir mehr Offenheit der Bauherren gegenüber dem Gremium. Ein gutes Gebäude bietet nämlich deutlich mehr als nur eine schöne Fassade im Stadtbild – und zwar für die Bauherrenschaft und für die Bewohner. Allerdings ist es an der Zeit, dass sich im Beirat die wichtige Einsicht durchsetzt, dass manchmal ein oder zwei Stockwerke mehr zwar gestalterisch (nur scheinbar) die schlechtere Lösung sein mögen, aber in Zeiten akuten Wohnmangels dringend nötig sind. So hätte meiner Meinung nach auf dem Hardenbergareal oder auch bei der Bebauung Wollmatingerstr. 41 und an manch anderer Stelle in der Stadt eine Aufstockung von 1-2 Etagen die Qualität der Bauten nicht vermindert. Der Mehrwert in Form von Wohnungen zu bezahlbarem Mietpreis wäre allerdings ganz erheblich gewesen.

Klaus-Peter Kossmehl Stadtrat FW

 

 


Kontakt
Fraktionsbüro
Untere Laube 24
Dezernat III
78462 Konstanz
Tel: 07531 900 789
FWK-Fraktion@
stadtrat.konstanz.de

trennlinieSprechstunde
Montag
16.00 – 17.30 Uhr
im Fraktionsbüro
trennlinieKreisverband Konstanz