03-faden-j.jpg - 57.85 Kb

Die Freien Wähler stimmen geschlossen dem Verwaltungsvorschlag zu: "Die temporäre Beschaffung eines privaten Präventionsteams im Herosé Areal sowie auch in anderen ufernahen öffentlichen Flächen für die diesjährige Sommerzeit im Haushalt 2017 außerplanmäßige Auszahlungen in Höhe von € 30.000"

Wir sehen keine andere Möglichkeit, halbwegs vernünftige Voraussetzungen am Herosé oder Schänzle schnell zu schaffen. Wer dieser Vorlage nicht zustimmt, überlässt den öffentlichen Raum dem freien Geschehen und verhindert ein friedvolles Miteinander.

Herr Seiler von der FGL betont, sie seien liberal, dies gilt es zu hinterfragen. Es kann nicht in unserem Sinne sein, öffentliche Räume zu schaffen, wo keine Regeln eingehalten werden, Sachbeschädigungen, Ruhestörungen und Konflikte an der Tagesordnung sind. Es kann auch nicht sein, dass die Menschen, die die ungute Situation thematisieren, auf der politischen Ebene angegangen, im schlimmsten Fall lächerlich gemacht werden. Wir brauchen wenigstens eine Übergangslösung für dieses Jahr.

Konkrete Lösungsvorschläge für den Sommer 2017 sind von den Gegnern der Vorlage nicht benannt worden.

Nichts zu tun wäre ein fatales Zeichen.

(Die Vorlage wurde namentlich abgestimmt: 20 Nein Stimmen, 17 Ja Stimmen, 1 Enthaltung)

 

 


Kontakt
Fraktionsbüro
Untere Laube 24
Dezernat III
78462 Konstanz
Tel: 07531 900 789
FWK-Fraktion@
stadtrat.konstanz.de

trennlinieSprechstunde
Montag
16.00 – 17.30 Uhr
im Fraktionsbüro
trennlinie