Antrag der Freien Wähler an den Gemeinderat:

Die Diskussionen um die Standortverlegung der Polizeipräsidien anlässlich der Überprüfung der Polizeireform durch Innenminister Strobl, verunsichern die Bürgerschaft zunehmend.

Wir unterstützen den Einsatz der Verwaltungsspitze für den Standort Konstanz und möchten dies als Interessenvertretung der Konstanzer Bürgerinnen und Bürger durch eine Resolution des Gemeinderates untermauern.

Die Gemeinderäte anderer Gemeinden, wie beispielsweise Tuttlingen und Villingen-Schwenningen, haben ihre Resolutionen bereits verabschiedet.

Konstanz als Oberzentrum muss sich entsprechend in der Standortfrage positionieren.

Die Vorteile des Standortes Konstanz sind bekannt, sei es durch die idealen baulichen Voraussetzungen mit dem landesweit besten Einsatz- und Lagezentrum aber auch durch die Zusammenarbeit der örtlichen Behörden auf Kreis- und Kommunalebene mit kurzen Entscheidungs- und Informationsebenen, die zur Beruhigung der Einwohnerinnen und Einwohner beitragen. Die Planung großer Regionalpräsidien und der damit verbundene Verlust von Ansprechpartnern hingegen würde zu einer Verunsicherung führen, die wir bereits jetzt in der Diskussion feststellen können.

Wir bitten die Verwaltung um Ausformulierung einer Resolution zum Erhalt des Standortes Konstanz, entsprechend der Resolution aus Tuttlingen, mit allen Argumenten, die für den Standorterhalt sprechen.

 


Kontakt
Fraktionsbüro
Untere Laube 24
Dezernat III
78462 Konstanz
Tel: 07531 900 789
FWK-Fraktion@
stadtrat.konstanz.de

trennlinieSprechstunde
Montag
16.00 – 17.30 Uhr
im Fraktionsbüro
trennlinie