FWK Aktion Verkehrskadetten, Bericht von Matthias Mende:

„Der Eine oder Andere hat vielleicht den Bericht im Südkurier gelesen. Am Samstag, 17.12.2016 waren vom Vorstand Heinrich Stracke, Regine Rebmann, Ewald Weisschedel und Matthias Mende zu Gast bei den Konstanzer Verkehrskadetten und überbrachten als Anerkennung für deren Leistung symbolisch Schokoladen – Nikoläuse.
Anschließend konnte bei einer Rundfahrt durch die Stadt der Verkehrskadettenleiter, Herr Adelmann, die Stausituation eindrucksvoll in Praxis aufzeigen. Auffallend wie meistens, der an diesem Tag angefahrene P & R Parkplatz bei der Europabrücke war nur mäßig frequentiert. Während der Rundfahrt hatte Herr Adelmann Zeit, einige interessante Informationen zu geben. In einem mir zugegangenen Informationspapier mit ca. 50 Seiten konnte hierzu ergänzend noch folgendes entnommen werden: Die Grundidee kommt aus der Schweiz. In den 60 Jahren wurde das Konzept mit Verkehrskadetten erstmals konzipiert, in Deutschland wurde dies 1972 übernommen. Träger der hiesigen Verkehrskadetten ist die Kreisverkehrswacht Konstanz – Hegau e.V. mit Sitz in Steißlingen. Die Institution Verkehrskadetten wurde im November 2012 in Konstanz gegründet, Vorbild ist das Konzept der Schweizer Kadetten. In BW sind die hiesigen Kadetten momentan die Einzigen im Land. Aktuell sind ca. 50 Kadetten erfasst. Diese kommen weitgehend aus Konstanz, aber auch aus dem Umland wie Allensbach und Hegne. Mindestalter ist 14 Jahre, Nachwuchssorgen gibt es keine. Nach acht Schulungstagen mit ca. 60 Stunden, gegliedert in Theorie und Praxis, erfolgt eine Prüfung. Bei Nichtbestehen ist die Nachprüfung im folgenden Jahr. Hauptaufgabe ist es, den Verkehr in sichere Bahnen zu lenken. Zur Kommunikation haben die Kadetten Funkgeräte und sind in Funkkontakt mit der Leistelle in der Laube. Somit kann auf die Verkehrssituation reagiert werden. Jeder Kadett ist min. 4 – 5 Mal monatlich im Einsatz, genereller Einsatzort ist das LAGO. Neben den weiteren Konstanzer Einsatzorten werden teilweise auch grenzüberschreitende Einsätze durchgeführt.
Im Jahr 2016 hatten die Verkehrskadetten 110 Einsätze mit 5626 Einsatzstunden. Die Entschädigung liegt pro Kadett und pro Stunde zwischen 5,00 € und 7,00 €.

Fazit:
Aus diesen Zahlen lässt sich die Wichtigkeit der Verkehrskadetten herausrechnen. Der Einsatz des städtischen Ordnungsdienstes würde ein Vielfaches betragen.“

 


Kontakt
Fraktionsbüro
Untere Laube 24
Dezernat III
78462 Konstanz
Tel: 07531 900 789
FWK-Fraktion@
stadtrat.konstanz.de

trennlinieSprechstunde
Montag
16.00 – 17.30 Uhr
im Fraktionsbüro
trennlinie